ars pugnandi GmbH

info@ars-pugnandi.ch

Hegmattenstrasse 24

8404 Winterthur

  • Facebook - Black Circle
  • Black YouTube Icon
  • Instagram - Black Circle

©2019 by ars pugnandi. 

Referenzen

Krisenintervention Schweiz

Vorträge zum Thema Bedrohung am Arbeitsplatz

Wir arbeiten mit der Krisenintervention Schweiz seit 2018 zusammen und ergänzen uns ideal.

Akademischer Sportverein Zürich

Deeskalative Kommunikation

Die Mitarbeiter des ASVZ wurden in der deeskalativen Kommunikation geschult. Damit sie auf der Stufe Dialog bleiben und alle Problemstellungen im Kraftraum oder auf den Fitnessanlage sachlich und konsequent lösen können.

Integrierte Psychiatrie Winterthur

Workshops zum Thema Selbstverteidigung

Seit Herbst 2018 führt ars pugnandi für die Wohngruppen von IPW Selbstverteidigungskurse durch.

Staatsanwaltschaft Schaffhausen

Sicherheit am Arbeitsplatz / Active Shooter Response

ars pugnandi bildete die Mitarbeiter der Staatsanwaltschaft Schaffhausen in den Bereichen Selbstverteidigung und Sicherheit am Arbeitsplatz aus. 

Der erste Tag fand im Dojo, in einem klinischen Umfeld, statt.

Zwei Theorie-Blöcke beinhalteten die Themen "körperliche Gewalt" und "mentale Vorbereitung".
In der Praxis lernten die insgesamt 40 Staatsanwälte, Aktuare und Sozialarbeiter ein effizientes Schutzverhalten bei einem gewalttätigen Angriff anzuwenden sowie Techniken und Hilfsmittel um einen Angreifer im Team überwältigen zu können. Danach konnten die Teilnehmer das Gelernte direkt in einem Szenario-Training gegen einen Instruktor im Mugging-Anzug umsetzen.

Die Module des zweiten Tages wurden in den Räumlichkeiten der jeweiligen Abteilung der Staatsanwaltschaft Schaffhausen abgehalten. Dabei wurde der Schwerpunkt auf die Sicherheit am Arbeitsplatz gelegt. Wie richte ich das Einvernahme-Zimmer ein? Welche Gegenstände können als Waffe verwendet werden? Wie verhalte ich mich bei einem AMOK-Lauf?

Ein von den Teilnehmern gezogenes Fazit:
Gewalt kann man nicht verstehen. Niemand hat das Recht, einen Menschen anzugreifen. Die körperliche Integrität ist das höchste Gut.

Das eigene Leben und das von anderen gilt es mit allen Mitteln zu verteidigen. 

Stadtpolizei Schaffhausen

Grundschulung und Refresher-Kurse Eigenschutz

Die Schaffhauser Stadtpolizisten absolvierten die Grundschulung Eigenschutz und werden stetig durch ars pugnandi weitergebildet.

Gefängnis Schaffhausen

Schulung zum Thema Eigenschutz / Bedrohung am Arbeitsplatz

Die Mitarbeiter des Gefängnis Schaffhausen wurden in den Themen Selbstbehauptung (Kommunikation / Deeskalation) und Eigenschutz (waffenlose Techniken, Kontrolltechniken) soweit geschult, dass sie sich mit einfachen aber effizienten Mitteln in einem gewalttätigen Konflikt schützen und verbal sowie körperlich innerhalb des rechtlichen Spielraumes behaupten können.

Die Mitarbeiter werden jährlich mehrmals zum Thema Eigenschutz aus- und weitergebildet.

Verkehrsbetriebe Schaffhausen

Schulung zum Thema Eigenschutz

Die Mitarbeiter der Verkehrsbetriebe Schaffhausen wurden in den Themen Selbstbehauptung (Kommunikation / Deeskalation) und Eigenschutz soweit geschult, dass sie sich mit einfachen aber effizienten Mitteln in einem gewalttätigen Konflikt schützen und verbal sowie körperlich innerhalb des rechtlichen Spielraumes behaupten können. Um einen möglichst nachhaltigen Lernerfolg zu erreichen, wurden nur sehr wenige Techniken, in Form von kurzen Blöcken, eingeübt und oft wiederholt.

Die Ausbildung setzte folgende drei Schwerpunkte:
1. Selbstverteidigung / Notwehr / Notwehrhilfe. Es wird ein Standart-Reaktionsschema auf einen gewalttätigen Angriff eingeübt.
2. Arbeit im Binom.
3. Schulung der Mitarbeiter in taktischem und deeskalierendem Verhalten.

Alterszentrum Breite

Bedrohung am Arbeitsplatz

Die Mitarbeiter des Alterszentrum Breite wurden im Bereich Bedrohung am Arbeitsplatz durch ars pugnandi ausgebildet. 

Die folgenden drei Punkte bildeten die Schwerpunkte:
1. Verbale und körperliche Mittel zur Selbstverteidigung auf einer tiefen Eskalationsstufe / Grenzen setzen und Hemmschwellen abbauen.
2. Vermittlung von Techniken um sich aus Haltegriffen und Umklammerungen zu befreien.

3. Einsatz einer Taschenlampe als Selbstverteidigungsmittel.

Samariterverband Kanton Schaffhausen

Ausbildung zum Thema Eigenschutz

Ziel war es, die Mitglieder des Samariterverbandes des Kantons Schaffhausen im Bereich Eigenschutz respektive Bedrohung am Arbeitsplatz soweit auszubilden, dass diese einen körperlichen Angriff abwehren und sich schnell aus der Gefahrenzone begeben können.
Der Kurs sollte die Teilnehmer einerseits auf mögliche Gefahren des urbanen Umfeldes und Bedrohungen am Arbeitsplatz sensibilisieren, andererseits praktische und theoretische Möglichkeiten vermitteln, wie diesen Gefahren begegnet werden kann. Der Inhalt der Module sollte spezifisch die Themen behandeln, welche für die Samariter von Interesse sind.

Migros Klubschule Winterthur

Grundschulung Selbstverteidigung

In Zusammenarbeit mit der Migros Klubschule Winterthur führen wir regelmässig
Selbstverteidigungskurse für Frauen durch.

Kantonssschule Schaffhausen

Gewaltpräventionstag

Die jährlich stattfindenden Gewaltpräventionstage an der Kanti Schaffhausen beinhalten ein Training von ars pugnandi

Primar- und Sekundarschulen

Gewaltpräventions- und Selbstverteidigungskurse

Anlässlich der Projektwoche der Sekundarschule Rümlang zum Thema Selbstverteidigung wurden drei Module à 1.5h von ars pugnandi gebucht.

Die Lerninhalte waren präventives Denken, Selbstverteidigung für Jugendliche und sexuelle Belästigung. 

Gewaltprävention für die Sekundarschule Städtli Eglisau zum Thema sexuelle Belästigung. Das Modul 'Finger weg' von ars pugnandi beinhaltet einen theoretischen sowie zwei praktische Teile. Schwerpunkte waren das Schutzverhalten von ars pugnandi, Grenzen setzen sowie die Sensibilisierung der SchülerInnen auf die Gefahren des Alltags. Zirka 50 SchülerInnen nahmen trotz Hitze an dieser Prävention teil. 

Für die Primarschule Wallisellen führte ars pugnandi einen Gewaltpräventionskurs durch.

Folgende drei Schwerpunkte wurden gewählt:

1. Einübung eines Standard-Selbstverteidigungsschemas für Kinder nach ars pugnandi.
2. Verbale Selbstbehauptung.
3. Vermittlung der Grenzen der eigenen körperlichen Integrität. Diese benennen und durchsetzen.

Ortsvereine / Sportvereine

Gewaltprävention und Selbstverteidigung

60 Kinder nahmen am ausverkauften Selbstverteidigungskurs mit Gewaltpräventionselementen "Mein Körper gehört mir!" in Beringen teil. Der Kurs wurde organisiert vom Elternverein Beringen.

Weitere Vereine, die Kurse von ars pugnandi buchen, sind der Turnverein Rheinau, Ortsverein Reutlingen, Ferienspass Stetten etc.

Cabot

Eigenschutz

Anlässlich des jährlich abgehaltenen Safety Day der Firma CABOT wurden die Mitarbeiter auf die Gefahren des Alltags (Urban Survival) sensibilisiert, sowie übten sie sich in der Selbstverteidigung. Die Schulung erfolgte in englischer Sprache. 

Similisan AG

Für die Similisan AG wurde anlässlich eines Firmenanlasses ein Workshop abgehalten.

Please reload