Gewaltprävention und Selbstbehauptung

Mit folgenden und ähnlichen Problemstellungen werden Sie während Ihres Berufsalltages konfrontiert:

  • Geraten Diskussionen ausser Kontrolle und enden in verbalen Streitigkeiten?
     

  • Wird Mobbing im Team plötzlich zum Thema?
     

  • Ist die Stimmung in der Abteilung schlecht und leiden Mitarbeiter unter dem negativen Arbeitsklima?
     

  • Bleibt es nicht bei verbalen Auseinandersetzungen, sondern kommt es bereits zu Handgreiflichkeiten?
     

  • Steht ein schwieriges Mitarbeitergespräch oder mit einem möglicherweise renitenten Kunden bevor?
     

  • Lässt der Respekt des Teams gegenüber der Führungskraft oder der Kunden / Klienten zu wünschen übrig?
     

  • Der Kunde wünscht, dass deeskaliert und nicht durchgegriffen wird. Verfügen Ihre Mitarbeiter über die dazu nötige Kompetenz?

 

Die Gewaltpräventions- und Selbstbehauptungsseminare von ars pugnandi vermitteln die dazu passenden Lösungsstrategien!​
 

Gewaltpräventionsseminare für Gruppen

Das Seminar zeigt den Teilnehmern auf unbeschwerte Art und Weise den korrekten Umgang mit einer verbalen Auseinandersetzung auf. Die Teilnehmer lernen, für sich selbst Grenzen zu setzen, diese dem Gegenüber mitzuteilen und schlussendlich auch durchzusetzen.

Während des Seminars werden den Teilnehmern alternative und vordefinierte Kommunikationsmodelle vermittelt, um eine verbale Auseinandersetzung vor der Eskalation zu deeskalieren und in der Gruppe gemeinsam eine Lösung für den vorher entstandenen Konflikt- zu erarbeiten.

Zudem werden den Teilnehmern durch theoretischen und praktischen Unterricht einfache Verhaltensmuster aufzeigt, womit sie sich unmittelbar vor einer körperlichen Auseinandersetzung verbal behaupten und dieser aus dem Weg gehen können.

Das Seminar beinhaltet 1 bis 4 Module à je 2 Stunden.

Selbstbehauptungsseminare für Erwachsene

Konfliktbewältigung anhand von Kommunikationsmodellen

Sich in einer Konfliktsituation durchsetzen und in einer Auseinandersetzung verbal behaupten können. Dabei seine Bedürfnisse klar vermitteln und Grenzen ziehen. Auch im Ausnahmezustand selbstsicher Auftreten. Im Notfall einen kühlen Kopf bewahren und sich rational verhalten. Die Situation jederzeit im Griff haben.

In diesem Seminar erarbeiten sich die Teilnehmer das Rüstzeug zur Konfliktbewältigung anhand verschiedener Kommunikationsmodelle zur Deeskalation. Es werden zudem einfache Verhaltensmuster vermittelt, mittels derer eine «lose-lose»-Situation in eine «win-win»-Situation verwandelt und so eine gewalttätige Auseinandersetzung abgewendet werden kann.

Je nach Dauer des Seminars werden diverse Szenarien durchgespielt, bei welchen die erarbeiteten Lerninhalte gleich in die Praxis umgesetzt werden können.

Das Seminar beinhaltet 1 bis 4 Module à je 2 Stunden.

Beratungen in Gewaltprävention für Personen mit Führungsfunktionen

Gewaltpotential innerhalb einer Gruppe frühzeitig erkennen und beeinflussen. Sich Mittel und Wege erarbeiten, um eine Gewaltspirale zu bremsen.
Eine bereits bestehende negative Gruppendynamik von Fachpersonen beurteilen und analysieren lassen und gemeinsam Lösungsansätze ausarbeiten.

ars pugnandi beratet Führungspersonen bei Gewaltproblemen im Zusammenhang mit ihren Mitarbeitern und begleitet bei der Ausarbeitung von internen und externen Lösungsansätzen.

 

Dauer auf Anfrage, je nach Beratungsumfang.

Please reload

ars pugnandi GmbH

info@ars-pugnandi.ch

Hegmattenstrasse 24

8404 Winterthur

  • Facebook - Black Circle
  • Black YouTube Icon
  • Instagram - Black Circle

©2020 by ars pugnandi.